Auf das Dach locken…

Strategem 28 (Quelle: Wikipedia)

Strategem 28 (Quelle: Wikipedia)

…um dann die Leiter wegzuziehen. Das ist Strategem Nummer 28 der ehemals geheimen 36 chinesischen Strategeme, die Erfolg, Wohlstand und Glück in allen Lebenslagen versprechen. Experten haben dieses Strategem unterschiedlich interpretiert. Zum Beispiel kann es bedeuten, in einer Krisensituation die Brücken hinter sich abzubrechen, um sich oder andere zu zwingen, alle Kräfte zu mobilisieren. Im Schach wird dieses Strategem angewandt, wenn man seinen Gegner zu einem Angriff verleitet, der ins Leere läuft und mit einem Gegenangriff gekontert wird.

So verfuhr der Chinese Wei Yi mit Schwarz gegen den jungen Russen Vladimir Fedoseev in der ersten Runde des Vergleichskampf zwischen China und Russland 2015 im chinesischen Ningbo.

Natürlich ist das mit diesem Strategem beschriebene Vorgehen keine chinesische Erfindung und überall auf der Welt anzutreffen. Der Holländer Max Euwe (geboren am 20. Mai 1901, gestorben am 26. November 1981, Schachweltmeister von 1935 bis 1937, nutzte diese Strategie in einer seiner berühmtesten Partien.

Siehe auch:

Strategeme – Das Geheimnis des chinesischen Schachs?

Keine Ethik, keine Moral: „Mit dem Dolch eines anderen töten“

Xie Jun: Mit Begeisterung zum Erfolg

Erst verwirren, dann gewinnen: Strategem Nr. 20

Den Tiger vom Berg in die Ebene locken: Strategem Nr. 15

Eine Feuersbrunst für einen Raub ausnutzen: Strategem Nr. 5

 

 

error

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.