Romananfang 16 – Patricia Highsmith “Der talentierte Mr. Ripley”

Im klassischen Kriminalroman klärt der Detektiv/Polizist/Ermittler Verbrechen auf, und stellt so die Ordnung der Welt, die durch das Verbrechen gestört wurde, wieder her. Die bekannte amerikanische Krimiautorin Patricia Highsmith ging einen anderen Weg: 1955 veröffentlichte sie den Roman The talented Mr. Ripley, in dem die Hauptfigur, Tom Ripley, seinen „Freund“ und Bekannten Dickie Greenleaf ermordet, um dessen Identität anzunehmen und sich das üppige Erbe Greenleafs zu sichern. Ein Verbrechen, das unbestraft bleibt – wie Highsmith später in Interviews erklärte, genoss sie diesen Triumph des Bösen über das Gute. Offensichtlich so sehr, dass sie dem ersten Ripley-Roman von 1955 in den Jahren von 1970 bis 1991 noch weitere vier Ripley-Romane folgen ließ.

Aber Highsmith war nicht die Einzige, die Spaß am erfolgreichen Verbrechen hatte. Tom Ripley ist eine der beliebtesten Figuren, die Highsmith geschaffen hat, und es ist kein Zufall, dass The talented Mr. Ripley zwei Mal verfilmt wurde: das erste Mal 1960 unter dem Titel Nur die Sonne war Zeuge mit Alain Delon als Tom Ripley in der Hauptrolle, das zweite Mal 1999 mit Matt Damon als Tom Ripley. Die erste deutsche Übersetzung des Romans erschien 1961 und trug den gleichen Titel wie der Film mit Alain Delon: Nur die Sonne war Zeuge. Später wurde der Roman noch einmal ins Deutsche übersetzt, dieses Mal mit einem Titel, der sehr viel näher am Original war: Der talentierte Mr. Ripley. Die Faszination für die Talente Mr. Ripleys scheint jedenfalls ungebrochen.

Patricia Highsmith, Der talentierte Mr. Ripley. Das Bild zeigt das Cover der Diogenes Taschenbuchausgabe von 2003

Zur Orientierung…

Dieser Artikel ist Teil eines Quiz’ mit/über Romananfänge. 24 Romananfänge werden vorgestellt, wer will, kann versuchen, Titel und Autor/Autorin des Romans zu erraten. Die Links führen entweder direkt zum nächsten Romananfang oder zu anderen Romananfängen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.