Anand gegen Carlsen: Das Duell, Teil 2

Foto: ChessBase/Schachfestival Biel

Foto: ChessBase/Schachfestival Biel

Im April 2004 wurde Magnus Carlsen Großmeister, drei Jahre später zählte er bereits zur erweiterten Weltspitze. Und schien von Tag zu Tag besser zu werden. Anfang 2007 war der damals 16-jährige Carlsen beim A-Turnier in Wijk aan Zee noch Letzter geworden und hatte keine Partie gewonnen, drei Monate später lag er beim Turnier in Morelia/Linares nach neun Runden mit 5,5 Punkten gemeinsam mit Anand auf dem ersten Platz. In der Hinrunde des Turniers hatte Anand das erste Mal eine Partie mit klassischer Bedenkzeit gegen Carlsen gewonnen und in der Rückrunde ging es so nicht nur um Punkte, sondern auch um Revanche, Prestige und den Sieg in einem der stärksten Turniere des Jahres 2007.

Diese Umstände scheinen Anand inspiriert zu haben. Er spielte strategisch und taktisch brillant und erzielte einen weiteren überzeugenden Sieg gegen seinen jungen Rivalen.

Gesamtbilanz

Der Gewinn gegen Carlsen war für Anand ein wichtiger Schritt auf dem Weg zum Turniersieg. Am Ende lag Anand mit einem Punkt Vorsprung an der Spitze des Feldes.

morelialinares

Mit diesem Turniererfolg übernahm Anand auch die Führung in der Weltrangliste. Das erste Mal in seiner Laufbahn war er offiziell die Nummer eins der Welt.

Doch trotz der beiden Niederlagen gegen Anand war das Turnier in Morelia/Linares auch für Carlsen ein Erfolg. Er landete zusammen mit Alexander Morozevich auf dem geteilten zweiten bis dritten Platz und im direkten Duell besiegte er Morozevich in einer faszinierenden Partie.

[/pgn]

[Event “Morelia/Linares 24th”]
[Site “Morelia/Linares”]
[Date “2007.02.17”]
[Round “1”]
[White “Carlsen, Magnus”]
[Black “Morozevich, Alexander”]
[Result “1-0”]
[ECO “E66”]
[WhiteElo “2690”]
[BlackElo “2741”]
[PlyCount “135”]
[EventDate “2007.02.17”]
[EventType “tourn”]
[EventRounds “14”]
[EventCountry “ESP”]
[EventCategory “20”]
[Source “ChessBase”]
[SourceDate “2007.03.30”]

1. d4 Nf6 2. c4 g6 3. g3 Bg7 4. Bg2 O-O 5. Nc3 d6 6. Nf3 c5 7. O-O Nc6 8. d5
Na5 9. Nd2 e5 10. b3 Ng4 11. h3 Nh6 12. Nde4 f6 13. Nxd6 Qxd6 14. Ne4 Qd8 15.
Nxc5 f5 16. d6 e4 17. d7 Nf7 18. Rb1 Qe7 19. dxc8=Q Raxc8 20. Na4 Rfd8 21. Qe1
Nc6 22. Nc3 Nd4 23. Bb2 b5 24. Nd5 Qd6 25. Bxd4 Bxd4 26. Rd1 Be5 27. Qa5 bxc4
28. Ne3 Qc7 29. Qxc7 Bxc7 30. Nxc4 Ne5 31. Rxd8+ Rxd8 32. Rc1 Nxc4 33. Rxc4
Rd1+ 34. Bf1 Bd6 35. e3 a5 36. Kg2 Kf7 37. Rc2 Ke7 38. Be2 Rd5 39. Bc4 Rd1 40.
g4 f4 41. exf4 Bxf4 42. Re2 Rd4 43. Bd3 Kf6 44. Bxe4 Rd2 45. Rxd2 Bxd2 46. Kg3
Be1 47. Kf3 Bb4 48. h4 h6 49. Ke2 Bd6 50. Kd3 Bc5 51. f4 h5 52. g5+ Kg7 53. Kc4
Bd6 54. Kb5 Bxf4 55. Kxa5 Bg3 56. Kb5 Bxh4 57. a4 Bxg5 58. a5 Kf6 59. a6 Be3
60. Kc6 g5 61. b4 Ke5 62. b5 Kxe4 63. b6 g4 64. a7 g3 65. a8=Q Kf3 66. b7 Bf4
67. Qf8 Ke4 68. Qe8+ 1-0

[/pgn]

Magnus Carlsen 2007
Magnus Carlsen 2007 (Foto: ChessBase/Schachfestival Biel)

Anand und Carlsen trafen 2007 beim GM-Turnier in Dortmund noch einmal aufeinander. Wie diese Partie verlief, erfährt man in Teil 3 der Blog-Serie über das Duell Anand gegen Carlsen.

Was bisher geschah: Anand gegen Carlsen: Das Duell, Teil 1

Siehe auch: Schulmeisterliche Kritik: Wie man starkes Schach zernörgelt: Eine Besprechung von Adrian Michaltschischins und Oleg Stetskos Kämpfen und Siegen mit Magnus Carlsen

“Bissiges Karnickel”, Hartmut Metz berichtet über das Turnier in Morelia/Linares.

 

error

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.