Hübsch: Bruno Parma gegen Tigran Petrosian, Moskau 1971

Tigran Petrosian, Foto: Novosti Press, Quelle: Douglas Griffin

Douglas Griffin stammt aus Schottland, ist Schachfan, Blogger und übersetzt aus dem Russischen. Auf seinem Twitter-Account veröffentlicht er regelmäßig interessante und aufschlussreiche historische Fotos von Schachspielern. Am 28. Mai 2019 hat Griffin ein Foto von Max Blümich und Alexander Aljechin veröffentlicht, hinter dem sich eine Reihe von Geschichten verborgen haben, denen ich in einem ChessBase-Artikel nachgegangen bin. Am 29. Juli veröffentlichte Griffin wieder ein Foto (siehe links), das mich neugierig gemacht hat. Es zeigt Tigran Petrosian, Schachweltmeister von 1963 bis 1969, während einer Partie gegen Bruno Parma beim Aljechin-Gedenkturnier 1971, und diese Partie war Griffin zufolge einer der schönsten Siege, die Petrosian im Laufe seiner Karriere gelungen ist. Leider hat Griffin nur das Foto, aber nicht die so gelobte Partie veröffentlicht. Nun haben gute Petrosian-Partien fast immer einen ganz besonderen Charme und enthalten oft ungewöhnliche Züge oder Ideen und um zu sehen, ob die Partie hält, was Griffin verspricht, habe ich sie mir angeschaut – und wurde nicht enttäuscht.

Das Aljechin-Gedenkturnier, in dem diese Partie gespielt wurde, war übrigens Anatoly Karpovs erster Sieg in einem großen internationalen Turnier der Weltklasse. Das Turnier fand vom 24. November 1971 bis zum 18. Dezember 1971 in Moskau statt und am Ende landete der damals 20-jährige Karpov zusammen mit Leonid Stein auf dem geteilten ersten bis zweiten Platz. Beide blieben ungeschlagen und kamen auf 11 Punkte aus 17 Partien, aber Karpov hatte die etwas bessere Sonneborn-Berger Wertung. Platz 3 ging an Ex-Weltmeister Vassily Smyslov, der mit 10,5 aus 17 einen halben Punkt weniger als Stein und Karpov erzielen konnte. Einen halben Punkt hinter Smyslov folgten Petrosian und Vladimir Tukmakov mit je 10 Punkten aus 17 Partien. Die Plätze 6 und 7 teilten sich Ex-Weltmeister Mihail Tal und Boris Spassky, der damalige Weltmeister.

Siehe auch

error

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.