Zufällige Zitate: Judit Polgar über Magnus Carlsen

Foto: Harry Schaack

Foto: Harry Schaack

„Magnus Carlsen spielt wirklich erfrischend. Er geht ans Brett, ignoriert die Eröffnungsvorbereitung mit Computern – und gewinnt trotzdem. Er erkennt Nuancen ganz besonders. Aber seine größte Stärke ist, dass er mit enormer Begeisterung Stellungen spielt, die andere Großmeister schon längst als Remis abgehakt haben und sich friedlich trennen, anstatt Energie zu verschwenden. Er genießt es natürlich auch, weil er so erfolgreich damit ist. Ich finde Magnus wirklich sehr beeindruckend. Ich mag seinen Stil nicht übermäßig, aber sein Können und seine professionelle Einstellung sind bewundernswert.“

Gefunden in: „Frauen glauben nicht an sich“, Hartmut Metz interviewt Judit Polgar, taz, 13. März 2014.

Meine Meinung über Stil und Stärke des Weltmeisters habe ich vor kurzem im Schachblog der ZEIT verraten: Wie Magnus Carlsen das Schach verändert.

Und hier im Blog kurz nach der Weltmeisterschaft in Chennai im November 2013: Aus aktuellem Anlass: Wie inspiriert spielt Carlsen?

error

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.