Tan Zhongyi: Ein hübscher Angriff in einer wichtigen Partie

Tan Zhongyi | Foto: Gu Xiaobang

Anfang April erscheint der nächste Karl, die erste Ausgabe des Jahres 2019. Im Schwerpunkt kreist alles um das schöne Thema „Attacke“. Ein Thema, das wie viele andere Schwerpunkte im Karl zeitlos oder, anders gesagt, immer aktuell ist. So gelang der Chinesin Tan Zhongyi, am 9. März – zufällig auch der Geburtstag Bobby Fischers – bei der Mannschaftsweltmeisterschaft der Frauen 2019 in Astana, Kasachstan, im wichtigen Kampf gegen Russland, die Hauptkonkurrentinnen der Chinesen, am Spitzenbrett gegen Kateryna Lagno eine schwungvolle, sehr sehenswerte Attacke.

Tan Zhongyi

In der Weltrangliste der Frauen liegt Tan Zhongyi, die am 29. Mai 1991 in Chongqing zur Welt kam, mit einer Elo-Zahl von 2513 zur Zeit auf dem zehnten Platz, auf der chinesischen Frauenrangliste liegt sie hinter Hou Yifan und Ju Wenjun auf Platz drei. Von 2017 bis 2018 war Tan Zhongyi Frauenweltmeisterin, aber dennoch stand und steht sie immer ein wenig im Schatten von Hou Yifan und Ju Wenjun.

Doch bei der Mannschaftsweltmeisterschaft der Frauen, die vom 4. bis 15. März in Astana, der Hauptstadt Kasachstans stattfindet, spielt Tan Zhongyi am Spitzenbrett. Hou Yifan konzentriert sich zur Zeit auf ihr Studium in Oxford, Ju Wenjun versucht ihr Glück beim Schachfestival in Prag im Challengers-Turnier. Doch auch ohne ihre beiden nominell besten Spielerinnen zählen die chinesischen Frauen bei der Mannschaftsweltmeisterschaft zu den Favoriten und tatsächlich gewannen die Chinesinnen in den ersten vier Runden alle ihre Wettkämpfe. In der fünften Runde spielten sie dann gegen die russische Mannschaft, die bis dahin ebenfalls alle Kämpfe gewonnen hatte. In dieser wichtigen Begegnung besiegte Tan Zhongyi Kateryna Lagno, die Nummer vier der Welt, mit einer beeindruckenden Angriffspartie und verhalf ihrer Mannschaft damit zu einem knappen 2,5-1,5 Sieg.

Siehe auch

Strategeme – Das Geheimnis des chinesischen Schachs

Eine Antwort auf Tan Zhongyi: Ein hübscher Angriff in einer wichtigen Partie

  1. Gerhard sagt:

    Wirklich feine Damenmanöver!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.