Auslese

Im Laufe der Jahre sind zahlreiche Artikel von mir im Internet erschienen, die meisten über Schach. Was ich sonst noch beruflich getan habe und tue, verrät meine Webseite, hier jedoch eine Auswahl diverser Artikel, die ich im Laufe der Jahre bei ChessBase, im KARL oder an anderer Stelle erschienen sind.

ChessBase

Faszination Fischer
Reich bebilderte Besprechung von Liz Garbus‘ Dokumentarfilm „Bobby Fischer Against the World“.

Trügerische Illusionen
Ein kurzer Beitrag über Illusion (Betrug?) und Dr. Andriy Slyusarchuk, einen 39-jährigen Neurologen aus der Ukraine, der nicht viel vom Schach versteht, aber Rybka im Blindschach schlägt. Veröffentlicht am 9. Mai 2011.

Kurz und heftig, lustig und lehrreich: John Nunn analysiert Kurzpartien
Rezension von John Nunns Winning Quickly at Chess, einer Sammlung amüsanter Kurzpartien. Veröffentlicht am 18. Juni 2009.

Einladung zur Schachausstellung: Gerhard Jostens Schach auf Ölgemälden
Rezension über ein Buch, das sich mit dem Motiv des Schachs auf Ölgemälden beschäftigt. Veröffentlicht am 29. Oktober 2007.

Eine erotische Schachpartie: Steve McQueen in Thomas Crown ist nicht zu fassen
Steve McQueen war cool und spielte als eleganter Dieb Thomas Crown gegen Faye Dunaway eine der interessantesten Schachpartien der Filmgeschichte. Veröffentlicht am 19. Juni 2006.

Der Zauber der Erinnerung: Genna Sosonkos Smart Chip from St. Petersburg
Rezension von Sosonkos melancholischen, schönen Erinnerungen an Persönlichkeiten aus der Welt des Schachs. Veröffentlicht am 21. April 2006.

Mehr als nur eine Schachpartie: Botvinnik gegen Fischer, Schacholympiade Varna 1962
Ein Bericht über Manipulaton von Fotos und Fakten durch das sowjetische System und die systematische Verunglimpfung Bobby Fischers durch die sowjetische Schachberichterstattung. Veröffentlicht am 25. Februar 2006.

Das unerfüllte Versprechen: Schacholympiade Leipzig 1960
Bericht über die Schacholympiade 1960. Einer der vielen Höhepunkten dieser Olympiade war die Begegnung zwischen Bobby Fischer und Mikhail Tal. Veröffentlicht am 13. Dezember 2005.

Diskriminiert oder privilegiert? Ein Blick aufs Frauenschach anhand von Jennifer Shahades Chess Bitch
Veröffentlicht am 24. November 2005.

Schacholympiade Siegen 1970
Bericht über die Schacholympiade in Siegen 1970, in der sich Spassky und Fischer ein packendes Duell lieferten. Veröffentlicht am 28. August 2005.

Wie Bobby den Kalten Krieg gewann: Ein Interview mit John Eidinow über Fischer, Spassky und den Kalten Krieg
Nachgefragt: Ein Gespräch mit John Eidinow, zusammen mit David Edmonds Autor des Buches Wie Bobby Fischer den Kalten Krieg gewann. Veröffentlicht am 19. Mai 2005.

Rudolf Spielmann: Lebensgeschichte als Zeitgeschichte
Ein Porträt Rudolf Spielmanns, der Opfer der Verfolgung der Juden durch die Nationalsozialisten wurde. Veröffentlicht am 5. Mai 2005.

Agatha Christie beim Schachturnier: Andy Soltis‘ Schachroman Los Voraces 2019
Rezension eines amüsanten und witzigen Romans, der im wahrsten Sinne des Wortes ein Schachroman ist. Veröffentlicht am 11. April 2005.

Das Internationale Schachturnier Baden-Baden 1870
Ein Bericht über das Schachturnier Baden-Baden 1870, das Adolph Anderssen gewann. Veröffentlicht am 2. Februar 2005.

Nüchtern betrachtet: Kasparov über Fischer
Ein kurzer Blick auf Neuerscheinungen über Bobby Fischer. Veröffentlicht am 14. Januar 2005.

Ein faszinierendes Leben, eine vorbildliche Biographie: Rezension von Pal Benkös My Life, Games and Compositions
Rezension eines in mehr als einer Hinsicht interessanten Buches. Veröffentlicht am 9. Dezember 2004.

KARL-Online

Kritik in Kürze: Ein neuer Blick auf Bobby Fischer? Andrew Soltis‘ Bobby Fischer Rediscovered
Eine schöne Kombination: Andy Soltis‘ literatisches Geschick und Bobby Fischers Schach. Veröffentlicht am 15. März 2004.

Filmtipp: Fresh: Schach, Spannung, Drogen
Kurze Besprechung eines spannenden Thrillers mit Samuel Jackson (Pulp Fiction, Django Unchained und viele andere gute und schlechte Filme), in dem Schach eine zentrale Rolle spielt. Veröffentlicht am 27. Februar 2004.

Get Carter: Auf der Suche nach einem Bestsellerautor
Kritische Besprechung von Stephen L. Carters enttäuschendem Roman Schachmatt. Veröffentlicht am 16. Februar 2004.

Schach einfach gemacht: Siegbert Tarraschs Die moderne Schachpartie
Rezension eines oft unterschätzten Klassikers. Veröffentlicht am 11. Januar 2004.

„Shredder ist mein Freund“: Betrachtungen über eine gefühlsmässige Beziehung zu einem gefühllosen Wesen
Warum Namen bei der Wahl des Computerprogramms wichtig sind. Veröffentlicht am 29. Dezember 2003.

Gemächliche Kämpfer: Volker-M. Antons und F. Baumbach Fernschachturnierbuch Gladiatoren Ante Portas
Die Rezension geht unter anderem der Frage nach, warum die meisten Schachspieler so wenig Fernpartien kennen – obwohl sie davon profitieren könnten. Veröffentlicht am 17. Dezember 2003.

Henning Mankells Vor dem Frost„und Walter Tevis‘ The Queen’s Gambit: Zwei literarische Begegnungen mit dem Schach
Beschäftigt sich einmal mehr mit dem (viel zu oft schlechten) Image des Schachs in der Literatur. Veröffentlicht am 20. August 2003.

Faszinierende Figuren: Colleen Schafroths Führung durch die Schachgeschichte
Rezension von Colleen Schafroths Buch Schach: Eine Kulturgeschichte. Schafroth ist Direktorin des Museum of Art in Goldendale, Washington, USA, und führt in diesem Buch anhand von sehenswerten Schachfiguren aus unterschiedlichsten Kulturen und Epochen durch die Schachgeschichte. Veröffentlicht am 14. Juli 2003.

Ein exzessives Genie – Weltmeister Michail Tal
Ein Porträt des Angriffskünstlers. Veröffentlicht am 20. Januar 2003.

Schachkrieg: Ein Fernsehbericht über den WM-Kampf in Reykjavik 1972
Immer wieder spannend: Der WM-Kampf zwischen Spassky und Fischer in Reykjavik 1972. Veröffentlicht am 30. Oktober 2002.

Mit offenen Augen und Ohren durch die Welt gehen: Ein Interview mit der Philidor-Biografin Susanna Poldauf
Ein Gespräch über Schach, Musik und mehr. Veröffentlicht am 7. September 2002.

Optimismus und Schachleidenschaft: Frank J. Marshall zum 125. Geburtstag
Frank Marshall war ein der stärksten Schachspieler der USA. Vermarktet hat ihn seine Frau. Veröffentlicht am 9. August 2002.

Ein Schachroman als Verwirrspiel: Ingomar von Kieseritzkys Da kann man nichts machen
Rezension eines äußerst unterhaltsamen Buches, in dem Schach am Rande auftaucht. Außerdem eine kurze Nacherzählung des Lebensgeschichte von Lionel Kieseritzky, der in der Unsterblichen Partie auf der falschen Seite saß. Veröffentlicht am 25. Februar 2002.

Im Leben gescheitert: „The English Morphy?“ The Life and Games of Cecil de Vere, von Owen Hindle & Bob Jones
Rezension eines Buches über Cecil de Vere, einem talentierten Schachspieler des 19. Jahrhunderts mit tragischer Lebensgeschichte. Veröffentlicht am 3. Mai 2002.

Schachspieler, Sonderling, Genie, Ein Porträt Bobby Fischers, Leseprobe der KARL-Ausgabe 2/2002.
Immer wieder Bobby Fischer.

Ein symbolischer Rückzug: Kritische Anmerkungen zu Stefan Zweigs Schachnovelle
Eine Rezension, die erklärt, warum ich bei allem Respekt vor der literarischen Kunst Stefan Zweigs Vorbehalte gegen seine Schachnovelle habe. Veröffentlicht am 20. April 2002.

Ein ehrlicher Sünder: Jonathan Rowsons The Seven Deadly Chess Sins
Rezension eines lesenswerten und interessanten Buches über Schachpsychologie, Schachphilosophie und die richtige Einstellung zum Schach und zum Leben. Veröffentlicht am 16. Februar 2002.

Wunderkind Morphy: Verkannt oder überschätzt?
Betrachtungen zum Schachtalent Paul Morphys. Veröffentlicht am 12. Januar 2002.

Sonstige

Zwölf Töne und ein Superpferd
Bei Zeit-Online erschienener Bericht über die Ausstellung „Schach und Musik“. Veröffentlicht am 31. Juli 2006.

Troubadix singt Pop
Ein Bericht über das Nürnberger Bardentreffen 2006. Veröffentlicht am 3. August 2006.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.